Dein Grönland-Abenteuer

Tasiilaq - Ost-Grönland

contrastravels Hauptaugenmerk und unsere Expertise liegt zwar nach wie vor auf Reisen nach Island, momentan sind wir jedoch fleißig dabei, auch unser Grönland-Reiseprogramm zu ergänzen und auszuweiten. Im folgenden Beitrag informieren wir euch daher ein wenig über das „Land der Kalaallit“ und erzählen euch was es bei einem geplanten Grönland-Aufenthalt alles zu beachten gibt ...



Góðan daginn liebe Nordland-Freunde, 

viele Island-Freunde sehnen sich nach ihrer Island-Reise nach noch mehr Nordland, noch mehr Ursprung und noch mehr Einsamkeit – all das findet sich in Grönland, und somit ist die Insel des ewigen Eises oft das nächste Ziel, welches es nach einem nachhaltigen Island-Aufenthalt zu bereisen gilt.

Grönland

Grönland ist die größte und eisreichste Insel der nördlichen Hemisphäre und nicht mal ein Viertel der gesamten Landoberfläche Grönlands ist eisfrei. Politisch gehört die Insel zum dänischen KönigreichDie gültige Währung ist daher die dänische Krone. Da Grönland zwar Teil der dänischen Reichsgemeinschaft, jedoch nicht Mitglied des Schengenraumes ist, benötigt man zur Einreise einen gültigen Reisepass.

Denkt man an Grönland, so hat man direkt Bilder von blauen Fjorden mit treibenden Eisbergen, kalbende Gletscher, Hundeschlitten und indigenen Volksgruppen vor Augen.
Dass hier sogar eine, den Verhältnissen entsprechend, reiche Vegetation vorherrscht, wissen die wenigsten. Schaut euch doch mal den Imagefilm von Visit Greenland an!
Somit bietet die riesige Insel mitten im Atlantik nicht nur Abenteurern, sondern auch Naturliebhabern alles, was das Herz begehrt. Nicht selten begegnet man auf einer Grönland-Reise Robben, Rentieren, Polarfüchsen oder Moschusochsen, aber auch für unser Empfinden sehr „exotische“ Tiere wie weiße Eisbären gibt es, mit etwas Glück, auf einer Grönland-Reise zu sehen.
Auch kulturell merkt man in Grönland schnell, dass die Grenzen Europas hinter einem liegen.
Das aktuelle Buch „Kälte, Wind und Freiheit“ von Robert Peroni, Expediteur und Gründer des Hotels und kulturellem Begegnungs-Zentrums Rotes Haus, beschreibt Peronis Lebensweg nach Grönland und bietet einen detailreichen Einblick in die Kultur und die archaische Lebensweise der Inuit. Diese Literaturempfehlung dient der optimalen Vorbereitung des eigenen Grönland-Abenteuers … viel Spaß beim Schmökern und Einstimmen!

Reisen nach Grönland

Grönland-Reisen erfordern stets eine große Vorlaufzeit. Da die Kapazitäten bei Unterkünften und Flügen sehr überschaubar sind und sich das Reise-Aufkommen auf die Sommermonate konzentriert, sind hier viele Komponenten schnell ausgebucht.
Wir empfehlen daher all unseren Gästen bereits im Oktober/November des Vorjahres für den folgenden Sommer die Grönland-Reise zu planen und zu buchen. Dies bedeutet einen großen Vorlauf und für viele Reisende ist es schwierig, so weit im Voraus zu planen. Im Grönland- (sowie im Island-) Bereich lässt sich dies jedoch leider nicht umgehen ...

Als Grundausstattung sollte man bei einer Grönland-Reise in jedem Fall gute, feste Schuhe sowie wind- und wasserdichte Oberbekleidung und warme Unterbekleidung dabei haben. Außerhalb der Ortschaften bewegt man sich in der Regel in weglosem Gelände. Trotz oft warmer Sommertemperaturen an Land kühlt man durch das wechselhaft arktische Extremklima, auch und grade während einem der populären Bootsausflüge, ohne geeignete Kleidung schnell aus.

Generell gelten als Hauptreisezeit Grönlands die Sommermonate von Juni bis August. Im Winter ist das Reisen ebenfalls möglich, allerdings mit einigen Einschränkungen bei den Flügen. Das Frühjahr bietet dafür beste Bedingungen für Fahrten mit dem Hundeschlitten. Mai und Oktober sind als Reisezeitraum weniger zu empfehlen, da die Möglichkeiten für Unternehmungen eingeschränkt sind. Das Meereis ist schon brüchig, so dass Hundeschlittenfahrten auf dem zugefrorenen Meer ausscheiden. Andererseits erlaubt das Treibeis nur eingeschränkt Bootsausflüge. 

Tagesausflüge nach Grönland lassen sich leider kaum umsetzen. Für die An- und Abreise ist jeweils ein kompletter Tag einzuplanen. Oft sind Umsteige-Flüge nötig, da es in die abgelegenen Regionen kaum Direktflüge gibt. Anreise-Aufwand und die Zeit vor Ort stünden so in einem sehr ungünstigen Verhältnis. Die sehr kurze Zeit vor Ort bietet nur einen schlaglichtartigen Eindruck, welcher der Faszination und den vielen Facetten Grönlands kaum gerecht werden kann. Ein Kurztrip nach Grönland sollte unserer Erfahrung nach daher mindestens 3 Tage lang sein.
Viele Reisende verbinden auch ihre Island-Reise mit einem Grönland-Abstecher im Anschluss.
Wir differenzieren diese in Abstecher in den Osten oder den Westen Grönlands und helfen bei Fragen und/oder Buchungs-Wünschen gerne weiter …

Bei einem über contrastravel buchbaren Abstecher nach West-Grönland ist man in Ilulissat der mit etwa 4.600 Einwohnern drittgrößten Siedlung Grönlands, untergebracht. Ein beliebtes Highlight ist hier der Gletscher Eqip Sermia (kurz Eqi), der ins Meer kalbt. Bootsfahrten in der Mitternachtssonne werden unter anderem von World of Greenland angeboten. Es sind auch Übernachtungen in der Nähe der Gletscherkante möglich. Schneeschuhwanderungen und Hundeschlittenfahrten sind dagegen typisch für die Wintermonate. 

Während eines Ost-Grönland-Abstechers ist man im Ort Tasiilaq untergebracht.
Die Anreise erfolgt von Island aus mit einem Zwischenstopp auf der vorgelagerten Insel Kulusuk, wo sich der Flughafen befindet. Von hier aus gelangt man mit Boot oder Helikopter (zuverlässiger, da unabhängig von Eisverhältnissen und Seegang) auf das Festland. Tasiilaq ist im Vergleich zu Ilulissat abgelegener und touristisch etwas weniger erschlossen. Epizentrum dieser Region ist das Rote Haus mit seinem Inhaber Robert Peroni (Grönland-Experte und Abenteurer). Über das Rote Haus werden verschiedene Aktivitäten wie Bootsausflüge in die umliegenden Fjordsysteme angeboten.

Sollte euch unser Beitrag Lust gemacht haben, die einzigartige Landschaft Ost-Grönlands zwischen Gletschern, Fjorden und majestätischen Eisbergen in einer Kleingruppenreise mit Abenteuer-Charakter selber zu erleben, dann empfehlen wir euch unsere Wanderreise Grönland - Perle der Arktis.
Die Termine für 2018 stehen bereits und können auch schon fest gebucht werden.

Ihr habt weitere Fragen oder möchtet mit uns nach Grönland reisen? Dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf eure Ideen und Anregungen.

Vertu blessaður liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Kommentieren