Isländische Sommer-Rezepte: Skyr

Skyr - Island

Die nächste Zeit möchten wir unseren Blog dazu nutzen, euch wöchentlich jeweils ein sommerliches Island-Rezept vorzustellen und euch zum Nachkochen und Schlemmen anzuregen. Es werden zwei süße und zwei herzhafte Gerichte mit von der Partie sein und wir freuen uns darauf, euch einen kleinen Einblick in unsere liebsten isländischen Rezepte zu geben - nachmachen dringend empfohlen!


Góðan daginn liebe Nordland-Freunde, 

diese Woche stellen wir euch die Zubereitung eines leckeren, erfrischenden Kult-Desserts vor: Skyr.
Skyr wurde ursprünglich von den Isländern hergestellt, um die frische Milch der Schafe und Kühe länger haltbar zu machen und die leicht säuerliche Köstlichkeit wird seit fast 1000 Jahren auf nahezu jedem isländischen Hof zubereitet. Seit es in den deutschen Supermärkten Einzug gehalten hat, freut sich das traditionelle eiweißhaltige Milchprodukt auch bei uns großer Beliebtheit und es wird in vielen Varianten und Geschmacksrichtungen im Kühlregal angeboten.
Noch ein wenig besser schmeckt es natürlich, wenn es selbstgemacht wird, und das ist gar nicht so schwer, wie man vermuten mag … eine köstliche kulinarische Einstimmung in den Island-Sommer und eine leichte, gesunde, weil fettarme, Erfrischung an warmen Tagen.

Sommerliches Island-Rezept "Skyr" - Vorbereitung

Für ca. 1,5 Liter Skyr benötigt man 4 Liter fettarme, hoch erhitzte Kuhmilch, 1 Liter saure Sahne und eine Labtablette aus der Apotheke. Außerdem benötigt man mindestens 24 Stunden Wartezeit nach der Zubereitung, bevor die Leckerei serviert werden kann.

Zubereitung

Die Milch kurz aufkochen und erkalten lassen. Währenddessen die saure Sahne schlagen, hier etwas Milch hinzufügen, dann die cremige Sahne in die Milch geben und kräftig rühren.
Die Labtablette wird in etwas Wasser aufgelöst und ebenfalls untergerührt.
Die fertige Masse dann mindestens 24 Stunden bei Raumtemperatur ziehen lassen. 

Nachbereitung

Nach der Ruhezeit wird die Milchmasse durch ein mit Käseleinen oder alternativ Küchenkrepp ausgelegtem Sieb geschüttet. So kann die Molke ablaufen und man hat im Anschluss eine cremige Skyr-Konsistenz, die sich kalt stellen, oder umgehend servieren lässt.
Vor dem Servieren den Skyr nochmals mit dem Schneebesen aufschlagen, damit dieser noch cremiger wirkt. Mit frischen Beeren oder anderem Obst ist Skyr an Sommertagen ein Genuss. Alternativ kann man dieses Island-Rezept mit Fruchtgrütze, etwas Honig oder – für Profis – mit Skyr-Topping genießen.
Die Isländer schwören auf den puren Genuss des Superquarks oder verzehren ihn einfach mit etwas Zucker, Milch oder Sahne … auch sehr lecker!
Unser contrastravel-Tipp: etwas Vanille-Zucker unter diese isländische Spezialität rühren und mit Heidelbeeren genießen und njóttu máltíð.

Ihr habt weitere Ideen und Rezeptvorschläge? Dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf eure Anregungen.

Vertu blessaður liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Land / Region(en)
Kommentieren