Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Isländische Winter-Rezepte - Pönnukökur (Pfannkuchen)

Pönnukökur - Serviervorschlag

Unsere diesjährige Winter-Rezeptreihe findet mit den heutigen Leckereien sein Ende. Aber die isländischen Pönnukökur – Pfannkuchen holen nochmal alles raus was geht. Dabei sind sie ein absoluter Allrounder, die man herzhaft oder süß zubereiten kann. Je nach Tageszeit und Gemütslage. Wir heizen schonmal die Pfanne an! Nachahmung absolut empfohlen!

Góðan daginn liebe Island-Feinschmecker,

Wer hätte das gedacht: ohne Pfannkuchen gibt es keine Kaffeekränzchen in Island! Ob als schnelle Zwischenmalzeit mit Butter oder für die Süßgaumen mit Zimt & Zucker, die flachen Teigfladen erfreuen sich großer Beliebtheit bei Groß und Klein. Sicherlich auch, weil sie so einfach zuzubereiten sind. Hier haben wir eine Anleitung für die leckeren Pönnukökur

Zutaten:

(für etwa 10 große Pönnukökur)
5 dl Mehl
7 dl Milch
1TL Backpulver
1TL Natron
Vanille
½ TL Salz
50g Butter
2 Eier

Zubereitung:

Mehl, Backpulver, Natron und Salz in eine Schüssel geben, durchmischen und die Eier unterrühren. Die Milch hinzugeben bis es eine dünne Masse ist. Tipp: Milch nach und nach hinzugeben und umrühren, damit die Masse am Ende nicht zu flüssig ist.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und die flüssige Butter zum Teig hinzufügen. Die Pfanne kann schon mit Butter bestrichen werden, um gleich den Teig hineinzugeben. Eine flache Pfannkuchenpfanne und ein Pfannkuchenwender sind natürlich ideal, aber herkömmliche Pfannen und ein normaler Wender tun es auch.

Nun nach und nach eine Kelle Teig in die Pfanne und den Pönnukökur von beiden Seiten goldgelb werden lassen.

Serviervorschlag:

Am Ende einfach mit Butter oder mit Rhabarbermarmelade und Schlagsahne servieren, Zucker und Zimt passen auch wunderbar. Wer es gerne herzhaft mag, kann die Pönnukökur mit Wurst, Käse oder auch gebratenem Gemüse einrollen. Wie gesagt: ein Allrounder und perfekt für den Weihnachts-Kaffeetisch!

Wer noch mehr Rezepte aus dem schönen Nordland sucht, der ist auf der Seite Zauber des Nordens und bei Islandfan-Kochbuch gut beraten. Dieses Pönnukökur-Rezept haben wir von hier.

Verði þér að góðu og gleðileg jól!, liebe Gaumenschmauser! Euer contrastravel-Team

Kommentieren