Isländische Winter-Rezepte: Saltkjöt og baunir

Isländisches Gericht

Herzhaft und klassisch isländisch geht es heute mit unserem kulinarischen Ausflug auf die Insel im Nordmeer weiter: Saltkjöt og baunir - Pökelfleisch und gelbe Bohnen ist ein Gericht, was in keiner isländischen Küche fehlt. Und gerade in der kalten Jahreszeit spendet dieses Gericht Wärme und Energie, um sich gegen eisige Winde und fallenden Schnee zu stärken. Und dabei schmeckt es auch noch lecker, probiert es aus ... 

Góðan daginn liebe Nordland-Freunde, 

Saltkjöt - Pökelfleisch besteht in Island meist aus Lammfleisch, welches mit viel Salz eingerieben, in einem Topf mit 2-3 cm Wasser für mehrere Tage ziehen muss, während man täglich ein- bis zweimal das Stück Fleisch wendet. Hierzulande ist dieses Fleisch zwar schwierig zu finden, man kann sich allerdings mit Kasseler aushelfen. Das ist auch nicht ganz so salzig wie das Saltkjöt. 

Zutaten:

700 g Kassler
100 g gelbe halbe Erbsen
1,2 L Wasser
2 Stangen Lauch
2 TL Thymian
4 Kartoffeln
4 Karotten
2 Rüben
Gemüse nach Wahl

Zubereitung:

Zuerst müssen die Erbsen eine Stunde in Wasser eingeweicht werden, den Lauch waschen und in dünne Ringe schneiden. 

In einem Topf 1,2 L Wasser mit den Erbsen und dem Lauch zum Kochen bringen. Das Fleisch in Stücke schneiden und mit dem Thymian zusammen hinzufügen und circa. eine Stunde köcheln lassen. Gewaschene, geschälte und gewürfelte Kartoffeln, Karotten und Rüben hinzufügen und eine weitere halbe Stunde mitköcheln lassen, bis ein dicker Eintopf entstanden ist. Servieren und sich schmecken lassen!

Wenn ihr doch mit Saltkjöt kocht anstelle Kassler, nur die Hälfte des Fleisches mitkochen und die andere Hälfte separat in Wasser kochen, weil sonst der Eintopf viel zu salzig wird. 

Verði þér að góðu!

Ihr habt weitere Ideen und Rezeptvorschläge? Dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf eure Anregungen.

Vertu blessaður liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Kommentieren