Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK

Reisetipps Island: Nord-Island

Dalvik - Nord-Island

Heute nehmen wir euch mit in den hohen Norden von Island, da wo es im Winter am schneereichsten ist, wo man die schönsten Nordlichter sehen kann wo es im Sommer, dank der Lage, am wenigsten Niederschlag gibt. Was ihr außer Aurorajagd, Skifahren und Sonnenbaden noch machen könnt, erfahrt ihr hier ... 

Góðan daginn liebe Nordland-Freunde, 

Der Norden Islands ist schön und steht dem Süden in Nichts nach. Auch hier gibt es imposante Wasserfälle, tiefe Schluchten und schroffe Felswände. Vor allem die Halbinsel Tröllaskagi wartet mit tollen Ausblicken über den Ozean und hübschen Fischerorten auf. Und die Hauptstadt des Nordens und Islands zweigrößte Stadt – Akureyri – bietet viele kulturelle Möglichkeiten: 

Museen und Austellungen:

Akureyri Art Museum – 1993 gegründet, bietet das Museum im Bauhaus-Stil diversen isländischen Künstlern wie Erró, Kjarval und Louisa Matthiasdóttir aber auch internationalen Künstlern wie dem Amerikaner Spencer Tunick, dem israelischen Video-Künstler Guy Ben-Ner und dem Photographen Henri Cartier-Bresson aus Frankreich Ausstellungsfläche. – Kaupvangsstraeti 8, Akureyri

Hering Museum Siglufjorður – im kleinen pitturesken Fischerort Siglufjörður ging es lange Zeit nur um den Fischfang, deshalb entschloss man sich, dieser Geschichte ein Museum zu widmen. - Snorragata 15, 580 Siglufjörður

Das Weihnachtshaus Jólahúsið in Hrafnagil im Eyjafjörður – weniger Museum, mehr Souvenirladen bietet das Weihnachtshaus ganzjährig diverse Weihnachtsdeko und isländisches Weihnachtsgebäck. Das Haus ist ein typisches Fischerhäuschen im kitschigem Weihnachtsanstrich. - Sveinsbær, Hrafnagil, 601 Akureyri

Restaurants und Cafés:

Kaffi Kú – Kú, wie kann es anders sein, ist das isländische Wort für Kuh. Hier kann man vom leckeren isländischen Menü wählen, während man den Kühen beim Kuhsein zuschauen kann. Neben Selbstgebackenem gibt es das hofeigene Fleisch auf den Teller. - Úlakdóþan

Kaffi Berlin – Frühstücken wie in Berlin? Hier geht das; kleine Snacks, Frühstück gibt es von 08:00 – 18:00. - Skipagata 4, Akureyri

Hannes Boy – im schönen Hafen Siglufjörðurs gelegen, wird hier sehr gutes Essen zubereitet. Nebenan gibt’s das Kaffi Raudka, welches etwas lockerer ist. - Gránugata, 580 Siglufjörður

Sehenswürdigkeiten:

Tröllaskagi – ist die Halbinsel nördlich von Akureyri. Schroffe Felshänge, kleine Fischerorte, es lohnt sich die Straße 76 zu fahren. Hier drehen sich die Uhren noch etwas anders und wenn es nicht grad stürmisch ist und die Halbinsel im Nebel hängt, kann man hier einfach mal entschleunigen und durchatmen. 

Siglufjördur – Dieser kleine Fischerort befindet sich auf dieser Halbinsel und dürfte dem ein oder anderen bekannt vorkommen, war sie doch Spielstätte für die isländische Serie „Trapped“. Kleine bunte Häuser hauchen diesem Ort etwas pittoreskes ein. 

Das Schwimmbad in Hofsos – Hier befindet sich einer der bekanntesten Pools des Landes. Sein Ausblick macht ihn so beliebt, befindet er sich direkt über der Küste und bietet einen atemberaubenden Blick über den Fjord. Unbedingt Öffnungszeiten beachten!

Ihr habt weitere Ideen und Ausflugsziele? Dann hinterlasst uns doch einfach einen Kommentar. Wir freuen uns auf eure Anregungen.

Vertu blessaður liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Kommentieren