Blog mit Informationen für und über Island-Reisen und andere Nordland-Reisen - Farm im Keldudalur

Abseits der Ringstraße Islands - Der unbekannte Nordosten

Langanes - Nordost-Island
Rötliches Bachbett

Die Ostfjorde und der Norden Islands sind zwar definitiv nicht so überlaufen wie der Süden Islands, aber dennoch kommen hier durch den Verlauf der Ringstraße einige Reisende vorbei. Das nordöstliche Ende Islands allerdings liegt ganz entfernt von dieser frequentierten Route, und wer die Wunder dieser Region bestaunen will, muss schon gezielt dorthin fahren …

Góðan daginn liebe Island-Fans,

heute geht es in eine Region, die oft gänzlich ausgelassen oder übersprungen wird – dabei gibt es hier so viel zu sehen und erleben. Wer möchte nicht einmal den nördlichsten Zipfel der Vulkaninsel erkunden, die einsame Küste entlangspazieren und zahllose Vögel beobachten? Für Hobby-Ornithologen gibt es hier sogar eine ganz besondere Orientierungsmöglichkeit: den Birding-Trail, eine Route, die in der Mývatn-Region beginnt und in ihrem Verlauf alle wichtigen Vogelbeobachtungspunkte mitsamt der dort häufigen Vogelarten verzeichnet. Natürlich muss man nicht jeden der Plätze besuchen; wenn man sich dies aber als Ziel setzt, hat man mit Sicherheit ein interessantes mehrtägiges Vorhaben vor sich. Auch viele Whale-Watching-Touranbieter haben Vogelbeobachtungsausflüge im Angebot. 

Natürlich gibt es auch eine Vielzahl an anderen Aktivitätsangeboten im abgelegenen Nordosten – mehrere kleine Küstenstädtchen wie Raufarhöfn, Vopnafjörður und Þórshöfn laden dazu ein, entdeckt zu werden. Oft gibt es die Möglichkeit, an Fjorden wie dem Þistilfjörður nach Lachsen zu angeln (natürlich mit Angelerlaubnis) oder einen kleinen Abstecher auf die See zu machen und dort sein Glück zu versuchen. Nicht alle Orte in der Region konnten sich durch die Zeit und im Wandel der Fischerei halten. Auf der malerischen Halbinsel Langanes, die auch zum Wandern beliebt ist, kann man viele verlassene Höfe sehen, die langsam verfallen und Zeugnis einer Umverteilung der Bevölkerung sind. Nur noch sehr wenige Farmen hier sind bewohnt, und Fans verlorener Orte finden sicher das ein oder andere Fotomotiv. Besonders interessant ist hierbei auch das „Geisterdorf“ Skálar, das auf eine lange Geschichte zurückblicken kann – bereits seit der Landnahme lebten hier Bauern, bis der Ort nach und nach einen Aufschwung durch die Fischerei erlangte, denn reiche Fischgründe waren nah. Immer mehr Menschen zog es auf die entlegene Halbinsel, bis ein Rückgang in den Fischbeständen und das Aufkommen von motorbetriebenen Schiffen die Ruderboote und die ortsnahe Fischerei verdrängten. Während des zweiten Weltkriegs gab es hier eine Radarstation und durchaus etwas mehr Leben durch die Soldaten, die hier stationiert waren, aber nach dem Krieg zogen auch die letzten 25 Einwohner fort und so stehen die Ruinen von Skálar als Mahnmal für die fortlaufende Veränderung des Insellebens.

Ein Fokuspunkt an der Küste ist Rauðinúpur, ein rotes Kliff, das vulkanischen Ursprungs ist und sich als beeindruckendes Ziel von Wanderungen über die Ebene Melrakkaslétta anbietet. Für alle, die weniger am Wandern und eher am Golfen interessiert sind, bietet sich vor der Erkundung des Nordostens ein kleiner Abstecher auf einen der Golfplätze in der Mývatn-Region an: Katlavöllur bei Húsavík, Krossdalsvöllur direkt am Mývatn und ein weiterer am Eingang der Ásbyrgi-Schlucht nahe des Ásbyrgi Visitor Center. 

Auf unserer Rundreise „Alle Seiten Islands“  habt ihr nicht nur die Chance, die verschiedenen isländischen Regionen mit den üblichen Stops entlang der Ringstraße kennenzulernen, sondern auch, die so selten beachtete Nordostküste zu erleben. Während des zweitägigen Aufenthalts lernt ihr die Halbinsel Langanes auf Wanderungen kennen, könnt die verfallenden Höfe sehen und Robben sowie Basstölpel – nunmehr die Herrscher dieses Gebiets – am  Meer beobachten. Auch auf individuellen Reisen steht euch natürlich die Möglichkeit offen, Zeit hier zu verbringen und eine ganz andere Seite Islands zu erleben, weitab des Trubels der Touristenzentren. Die empfohlene Route der „Gründlichen Runde durch Island“ sieht hier bereits einen Stopp für zwei Nächte vor, ebenso die „Vollkommene Runde durch Island“, aber durch die individuelle Anspassung könnt ihr natürlich jegliche Individualreisen euren Vorstellungen anpassen. Wir stehen euch dazu jederzeit gern zur Seite!

Hab ihr auch ein paar Geheimtipps abseits der Ringstraße? Flüstert es uns doch gern weiter!

Við sjáumst, liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Langanes - Nordost-Island
Hofsárdalur - Nordost-Island
Dettifoss - Mývatn-Region
Bustarfell - Nordost-Island
Rauðinúpur - Nordost-Island
Núpsvík - Nordost-Island
Grasnelke - Nordost-Island

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK