25.02.2024

Gibt es in Schweden Nordlichter?

Nordlichter in Schwedisch-Lappland Dimitri Tymchenko/Shutterstock
Nordlichter in Schwedisch-Lappland

Einer der Besonderheiten Skandinaviens ist, dass man in den Wintermonaten Nordlichter sehen kann. Doch ob man diese zu Gesicht bekommt, hängt ganz vom eigenen Ausgangspunkt ab. Heute erzählen wir euch, ob und wo ihr in Schweden die tanzenden Polarlichter beobachten könnt ...

Liebe Nordland-Freunde,

wenn der dunkle Nachthimmel über uns in scheinbar lebendigen Farben erstrahlt, wird die Welt um einen rum kurz still und scheint innezuhalten. Polarlichter zu erleben ist eine Erfahrung, die man nie wieder vergisst. Sie gehören zu den faszinierendsten Phänomenen der Erde und auch deshalb sind die Länder Skandinaviens und Nordeuropas so beliebt. In den tiefen dunklen Wäldern und an den klaren Seen Schwedens lassen sich die Polarlichter besonders gut beobachten.

Warum kann man in Schweden Polarlichter sehen?

Schweden liegt im sogenannten Aurora Oval, wo die Chance, die sogenannte „Aurora Borealis“ zu sehen, besonders hoch ist. Der lateinische Name, Aurora Borealis, bedeutet „Morgenröte des Nordens“. Es entsteht durch die Kollision elektrisch geladener Sonnenteilchen mit der Atmosphäre der Erde. Die Samen, ein indigenes Volk unter anderem in Schweden, sind früher davon ausgegangen, dass Polarlichter die Seelen der Toten sind. Für die Wikinger waren Polarlichter früher dagegen Walküren.

Polarlichter können in verschiedenen Farben vorkommen: grün, rosa, violett und blau. Sie können sich scheinbar wie pulsierend bewegen und scheinen dadurch wie im Rhythmus einer unhörbaren Musik zu tanzen.

Wo kann man die Polarlichter in Schweden sehen?

Eine Regel für die Polarlichtbeobachtung müsst ihr euch merken: Je nördlicher ihr euch befindet, umso wahrscheinlicher ist es, Nordlichter zu sehen. Das trifft auch auf Schweden zu. So habt ihr zum Beispiel in Lappland in den abgelegenen, dünn besiedelten Landschaften fernab jeglicher Lichtverschmutzung die perfekte Kulisse für das Naturschauspiel. Die Orte Kiruna und Abisko liegen sehr weit im Norden Schwedens weit über dem Polarkreis, hier könnt ihr schon ab Ende August in den Nordlichtgenuss kommen. Vor allem die Wintermonate Dezember und Januar sind perfekt für eure Nordlichtabenteuer in Schwedisch-Lappland.

Wann kann man die Polarlichter in Schweden sehen?

Die Zeiten ähneln sich denen in Island: Von Ende August - wenn die Nächte wieder dunkler werden  - bis Mitte April - wenn die Nächte wieder heller sind - ist die beste Zeit für Nordlichter. Während der Sommermonate sind die Nächte zu hell, um die Lichter zu sehen. Sie machen zwar keine Pause, aber sind für uns in der Zeit wegen der Helligkeit einfach nicht sichtbar. Es ist nicht nur wichtig, dass ihr euch möglichst weit im Norden befindet, sondern auch, dass der Himmel wolkenlos ist. In klaren Nächten seht ihr die Polarlichter zwischen 18  und 2 Uhr am wahrscheinlichsten.

Aber Vorsicht: Polarlichter sind eine Laune der Natur, für die es keine Garantie gibt.

Wie fotografiere ich Polarlichter?

Hier bedarf es etwas Übung, Geduld und Geschick. Es gibt mittlerweile zwar schon Smartphones, mit denen Nordlichtfotografie gut funktioniert. Vor allem ein Stativ kann hier hilfreich sein. Aber richtig gute Bilder bekommt man dann mit einer Spiegelreflex- oder Systemkamera. Ein Stativ sollte immer mit dabei sein. Übt euch zu Hause doch mal in der Nachtfotografie.

Sollte ich eine Nordlicht-Tour buchen?

Das hängt ganz davon ab, ob ihr selbst schon mit einem Mietwagen unterwegs seid, das Auto mal stehen lassen möchtet und vielleicht noch Zusatzaktivitäten erleben wollt. Grundsächlich solltet ihr darauf achten, in einer kleineren Gruppe mit lokalen Anbietern unterwegs zu sein. Oft werden auch Kombitouren angeboten, bei denen ihr auch den kulturellen Zusammenhang zwischen samischer Kultur und Polarlichtern erlebt.

Nachhaltigkeit und Nordlichter

Die Landschaften Skandinaviens sind empfindliche Ökosysteme. Die wachsende Beliebtheit von Nordlichtbeobachtung und -touren hat somit auch seine Schattenseiten. Achtet daher darauf, mit nachhaltigen Veranstaltern eure Touren zu planen, die örtliche Gepflogenheiten im Blick haben.

Lasst euch von den Nordlichtern in Schweden verzaubern und mitreißen. Habt ihr weitere Fragen zu Nordlichtern in Schweden oder zu unseren Reisen nach Schweden, meldet euch gern bei uns.

Ihr wollt reisetechnisch immer up to date bleiben? Dann abonniert gern unseren Newsletter.

Euer contrastravel-Team

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com