Island für Zuhause - Wir basteln einen Vulkan

Vulkan-Screenshot 0
Backpulver-Vulkan

Momentan heißt es zuhause bleiben und zum Schutz aller auf Reisen verzichten. Aber das Fernweh regt sich natürlich trotzdem und auch gemeinsame Projekte für die ganze Familie sind gefragt – zur Ablenkung, Beschäftigung und zum Staunen. Wir haben uns überlegt, dass man doch dann einfach ein bisschen Island nach Hause holen könnte, und dafür ein paar contrastravel-erprobte Anleitungen für euch gesammelt …

Góðan daginn liebe Islandfans,

Was gehört ebenso fest zu Island wie Schafe, Islandpferde und Gletscher? Richtig, Vulkane! Die Insel im Nordmeer ist selbst durch vulkanische Aktivitäten entstanden und natürlich auch heute übersät mit Vulkansystemen und Geothermalgebieten, aus denen es zischt und brodelt. Zischen und brodeln – in etwas kleinerem Rahmen – soll es auch bei unserem heutigen kleinen Experiment, bei dem aus einigen einfachen Zutaten ein richtiger kleiner Eyjafjallajökull oder Bárðarbunga entsteht.

Zutaten:

Alufolie
Klebeband
Schere
1 Teller
2 Gläser
3 Päckchen Backpulver
1 bis 2 Päckchen rote Lebensmittelfarbe (Tuschfarbe geht auch, wird aber etwas blasser)
1 Tropfen Spülmittel
½ Glas Essig
½ Glas Wasser
wasserdichte Unterlage (Bsp. Tablett)

Im ersten Schritt soll sichergestellt werden, dass der Vulkan nicht mittendrin verrutsch – dazu ein leeres Glas mit einem Röllchen aus Klebeband mittig auf den Teller kleben. Nachdem die spätere Magmakammer nun fixiert ist, geht es weiter mit der äußeren Form des Vulkans. Hierzu zwei ausreichend große Stücke Alufolie von der Basis am Teller bis über das Glas legen und unter dem Teller festkleben. Als nächstes gilt es, den noch geschlossenen Krater mit der Schere zu öffnen: dazu ein Kreuz in die Alufolie schneiden und die überstehenden Ecken nach innen ins Glas falten; dort mit Klebeband fixieren. Der Vulkan und sein Krater sind nun fertig, es fehlt nur die Füllung, nämlich das Backpulver. Nun kommt das fertige Konstrukt auf die wasserdichte Unterlage eurer Wahl. Im zweiten Glas werden jetzt die restlichen Zutaten vermischt: das Wasser, der Essig, die Lebensmittelfarbe und ein Tropfen Spülmittel. Seid ihr bereit für den Ausbruch? Dann gebt langsam die rote Flüssigkeit aus dem Glas in den Krater, wo sie sich mit dem Backpulver in einen übersprudelnden Lavastrom verwandelt … 

Wir hoffen, ihr habt viel Spaß beim Ausprobieren und erzielt mit dem Backpulvervulkan ähnlich majestätische Ergebnisse wie die contrastraveller auf diesen Bildern!

Sjáumst, liebe Nordland-Freunde!

Euer contrastravel-Team

Vulkan-Screenshot 0
Vulkan-Screenshot 1
Vulkan-Screenshot 2
Vulkan-Screenshot 3
Vulkan-Screenshot 4
Vulkan-Screenshot 5
Vulkan-Screenshot 6
Vulkan-Screenshot 7

Kommentar schreiben

Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com