Husabakki - Nord-Island
08.03.2023

Island Alternativ – Der Arctic Coast Way - Fischerdörfer & Arctic Circle


Husabakki - Nord-Island Maria Sonnek
Husabakki in der Nähe von Dalvik

Im zweiten Teil unserer Arctic Coast Way-Reihe, nehmen wir euch mit in Fischerdörfer und zeigen euch die schönsten, einsamsten Seiten unweit des Arctic Circle. Mit dieser alternativen Route in Island bewegt ihr euch fernab der üblichen Pfade und kreiert die schönsten Erinnerungen. Lasst euch von uns inspirieren …

Liebe Reise-Interessierte!

Letzte Woche haben wir euch schon erzählt, wie ihr zum Arctic Coast Way kommt und wann ihr bestenfalls diese Route für euch plant. Außerdem ging es um den schönen Abschnitt zwischen Hvammstangi und Siglufjördur. Hier könnt ihr das nochmal durchlesen. 

Fischerdörfer & Arctic Circle

Wir starten den Teil des Arctic Coast Way im Fischerort Siglufjörður. Im Winter ein Paradies für Skifahrende, im Sommer ein Wanderparadies. Wenn es mal nicht beschaulich schön ist, spendet das Herring Museum und das Folk Music Center Wärme und Wissen. 

Der Ort Olafsfjörður bietet neben Wandermöglichkeiten in den Bergen sogar Surfmöglichkeiten im Wasser. Für die Wärme von innen sorgt ein Schwimmbad mit Hot Tubs und Wasserrutsche. Unterschiedlichstee geführte Wanderungen bietet Leo von Wide Open in der Gegend an. 

Vom nächsten Ort – Dalvik - kommt ihr mit einer Fähre auf die Insel Grimsey, die direkt am Polarkreis liegt. Ansonsten gibt es auch hier viele Wanderwege und Unternehmungen wie  Whale Watching, Angeln und Ausritte. 

Auf der Insel Grimsey findet ihr außerdem Möglichkeiten zum Schnorcheln. Und mit etwas Glück begleiten euch dabei die possierlichen Papageientaucher. 

Die nächste Inselerkundung könnt ihr vom kleinen Ort Halteyri unternehmen. Von dort legt nämlich die Fähre nach Hrisey ab. Im Ort Halteyri findet ihr außerdem das berühmte Bier-Spa der Kaldi-Brauerei. Weiter Richtung Akureyri könnt ihr euch vom Hafen in Hauganes auf Walbeobachtungstour begeben. Außerdem gibt’s am Strand beim Hafen Freiluft-Hot Tubs, in denen ihr euch nach der Walbeobachtungstour aufwärmen könnt. 

Wer genug vom einsamen Inselleben hat, findet in der Hauptstadt Nordislands – Akureyri – alles was man in so einer Stadt braucht. Vom großen Schwimmbad, einem schönen botanischen Garten zu einem guten Kunst-Museum, guten Restaurants, Übernachtungsmöglichkeiten hat dieses Städtchen alles! 

Wieder raus aus der Stadt geht’s über die Ringstraße einmal über den Fjord Eyjafjörður. Auf der anderen Seite findet ihr die ganz neue Forest Lagoon. Das Badeparadies besteht aus zwei Infinity-Pools mit zwei Bars, einem Kalt-Pool, einer Textil-Sauna und einem Restaurant. Hier lässt es sicher an nicht so schönen Tagen gut Zeit verbringen. Abschließend zu diesem Teil der Route folgt ihr der Straße 83 bis zum Ort Laufás. Dort findet ihr ein Freilichtmuseum, in dem ihr erfahrt, wie es in Island vor 100 Jahren zuging. 

Gern können wir mit euch diese Route planen. Meldet euch gern rechtzeitig für die Saison 2024 bei uns. Wir freuen uns!

Euer contrastravel-Team!

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com