Breiðarlón - Süd-Island

Weihnachtsliteratur - Schwarze Vögel & Advent im Hochgebirge

Þingvellir - Südwest-Island
Blick über die Ebene des Þingvellir Nationalparks

Weihnachtszeit ist Lesezeit, in Island werden in den Wochen vorm Fest so viel wie sonst nicht im Jahr Bücher herausgebracht und gekauft. Wir präsentieren euch heute einen Klassiker von Gunnar Gunnarsson zur Weihnachtszeit und ein weiteres Werk von ihm...

Góðan dag liebe Island-Freunde & Leseratten, 

unser heutiger Beitrag befasst sich mit einem isländischen Literatur-Klassiker aus der zweiten Reihe. Anders als Halldór Laxness sind die Werke von Gunnar Gunnarsson (1889 - 1975) meist nur eingefleischten Literaturfreunden bekannt. Wir wagen einen Blick in Gunnarssons bekannteste Werke.

Schwarze Vögel - Cover
Buchcover "Schwarze Vögel" ©Reclam

Schwarze Vögel

„Schwarze Vögel“ (Originaltitel Svartfugl, erschienen im Reclam Verlag) geht durchaus als Blaupause aller Island-Krimis durch. Der Roman versetzt den Leser in die Westfjorde des Jahres 1802. Aus der Sicht des örtlichen Kaplans erzählt Gunnarsson den Gerichtsprozess um ein Paar, das ihre jeweiligen Ehepartner gewaltsam aus dem Weg geräumt hat. Wie bei Hannah Kents „Das Seelenhaus“ fußt die Handlung auf einem authentischen Rechtsfall. Gunnarsson schuf auf Basis der Gerichtsakten eine fesselnde Erzählung, bei der die Ereignisse zähflüssig wie Lava ans Licht treten. Die Handlung wird sehr von der verlorenen und trostlosen Stimmung getragen, die die Abgeschiedenheit der herbstlichen Westfjorde greifbar macht. Wer am „Seelenhaus“ Freude hatte, sollte sich „Schwarze Vögel“ daneben ins Bücherregal stellen.

Advent im Hochgebirge - Cover
Buchcover "Advent im Hochgebirge" ©Reclam

Islands markige Landschaft spielt auch in Gunnarssons zweitem Werk eine zentrale Rolle. Die Erzählung „Advent im Hochgebirge“ (ebenfalls erschienen im Reclam Verlag) führt den Leser ins winterliche Hochland. Dabei folgt man einem ungewöhnlichen, aber dafür umso sympathischeren Trio. Jeden Winter machen sich der Knecht Benedikt, sein Hund Leo und der Hammel Knorz auf ins Hochland. Dort suchen sie Schafe, die beim Abtrieb im Herbst übersehen worden sind. Vereinzelt treffen Benedikt und seine Begleiter auf andere abenteuerliche Gestalten, die sich im Winter ins Hochland wagen. „Advent im Hochgebirge“ ist eine kurzweilige Lektüre für Island-Fans, Naturliebhaber und Outdoor-Enthusiasten. Und es enthält die schönste Liebeserklärung an Kaffee, die jemals zu Papier gebracht worden ist.

Wer nach der Lektüre mehr über Gunnar Gunnarsson erfahren möchte, kann den Autor „zu Hause“ besuchen: In Skriðuklaustur nahe Egilsstaðir ist das Wohnhaus des Autors zu besichtigen. Skriðuklaustur lässt sich gut mit einer Erkundung der Highlights rund um den See Lagarfljót verbinden. Ein Besuch im Klausturkaffi mit selbstgemachtem Kuchen bildet einen schönen Tagesabschluss - natürlich stilecht mit Hochlandkaffee.

In die Ostfjorde gelangt ihr bei den meisten unserer Individualreisen und Minigruppenreisen.

Verið blessuð liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Þingvellir - Südwest-Island
Önundarfjörður - Westfjorde
Golden Circle - Südwest-Island
Isafjörður - Westfjorde

Kommentar schreiben

Kommentare

Keine Kommentare

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com