06.03.2024

Wohin im Urlaub - Schweden oder Norwegen?

typisches rotes Haus in Schweden an einem See Nadezhda Kharitonova / Shutterstock
typisches rotes Haus in Schweden an einem See

Der hohe Norden ruft! Doch die Entscheidung zwischen den Ländern Nordeuropas fällt nicht leicht. Mit Schweden und Norwegen stellen wir euch heute zwei der faszinierenden Länder Skandinaviens vor und ergründen die typischen Facetten des jeweiligen skandinavischen Landes – ob einsame Nationalparks, glasklare Seen oder atemberaubende Fjordlandschaften – wir finden das richtige Reiseziel für euch …

Liebe Nordlandfreunde,

Ihr wollt nach Skandinavien aber könnt euch einfach nicht entscheiden? Wir helfen euch heute bei der Entscheidung zwischen Norwegen und Schweden und finden für euch die Unterschiede, Gemeinsamkeiten und Einzigartigkeiten, die diese Länder ausmachen.

 

Die Landschaften

Schweden ist mit einer Landfläche von 450.000 Quadratkilometern das größte nordeuropäische Land. Etwa 68 % der Flächen sind von weitläufigen Wäldern bedeckt. Es gibt zahlreiche Nationalparks und Naturreservate. Hier sagen sich sogar Elche, Wölfe und Bären gute Nacht. Schweden ist zudem für seine unzähligen Seen bekannt, darunter die größten Seen Vättern und Vänern. An den großen aber auch den kleinen Seen könnt ihr Angeln, Kanufahren, Schwimmen oder einfach nur die Stille und Aussicht genießen. Dazu kommen die Landschaften Südschwedens, die aus weitreichenden Wiesen und sanften Hügeln bestehen, die zum Wandern und Radfahren einladen. An den Küsten Schwedens findet ihr sowohl Erholung am gelben Sandstrand als auch auf steinig schroffen Felsen, vor allem in den Schärenlandschaften bei Stockholm oder Göteborg. Der Norden Schwedens, in der Region Lappland, überrascht euch in der zweiten Jahreshälfte außerdem mit beeindruckend tanzenden Nordlichtern am Nachthimmel. So landschaftlich divers Schweden ist, so divers sind auch die Aktivitäten, die ihr in Schweden unternehmen könnt.

Norwegen wird geliebt für seine Fjorde und die atemberaubende Küste, die sich über rund 2.500 Kilometer hinzieht – Fjorde und Inseln nicht mit eingerechnet!. Dabei erstreckt es sich vom äußersten Norden bis in den Westen entlang der sogenannten skandinavischen Halbinsel. Wer an Norwegen denkt, denkt an die Fjorde und schroffen Feldwände, die von Gletschern geformt sich tief ins Land einschneiden. Einmal über dem fünfzehn Kilometer langen Geirangerfjord stehen und dem Wasser der Sieben Schwestern beim Fallen zuschauen. Zusammen mit dem Nærøyfjord gehört er zum UNESCO Weltnaturerbe. Die sogenannten Norwegischen Alpen – „Romsdalen“ - befinden sich im Landesinneren und hier könnt ihr die höchsten Gipfel Nordeuropas erklimmen. Hier kommen nicht nur Wanderer und Bergsteiger, sondern auch Wintersportler auf ihre Kosten. Auch in Norwegen kann man, je höher man sich geographisch befindet, in den Genuss von tanzenden Nordlichtern kommen.

Das Klima

In Schweden herrschen sehr unterschiedliche klimatische Bedingungen. Im südlichen Teil gibt es gemäßigtes Klima mit Strandtemperaturen und relativ milden Wintern. Im Norden Schwedens, in Lappland, findet ihr arktisches Klima mit klirrend kalten und schneereichen Wintern. Norwegen ist von einem maritimen Klima beeinflusst. Auch hier sind in den südlichen Küstenregionen die Winter mild. Im Inland herrschen oft kalte Winter mit viel Schnee.

Anreise

Die beste Anreisevariante nach Schweden oder Norwegen ist die Fähre. Zum einen gibt es in Schweden und Norwegen zahlreiche Fährhäfen, in denen Linienfähren aus verschiedenen Häfen Deutschlands ankommen. Außerdem ist das Schienennetz in den beiden Ländern vorbildlich ausgebaut und man kommt gut von A nach B. Und sogar von Deutschland aus kommt man mit dem Zug gut nach Schweden und Norwegen, sodass sogar eine Reise nur mit dem Zug eine Art des Reisens sein kann. Natürlich gibt es auch Flughäfen in den Großstädten wie u.a. Oslo, Tromsö, Bergen, Göteborg und Stockholm.

Nachhaltiger Tourismus

Die beiden Länder Norwegen und Schweden sind Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und Umweltschutz im Tourismus. Es gibt zahlreiche Tierschutz und Umweltschutzprojekte. Norwegen und Schweden sind führend in Sachen Elektromobilität und haben jeweils ein gut ausgebautes Aufladesystem für E-Autos.

Fazit

Es ist gar nicht so leicht sich für eines dieser Länder zu entscheiden! Beide punkten mit atemberaubender Natur und diversen Landschaften. In beiden Ländern habt ihr die Möglichkeit, unterschiedlichste Outdoor-Aktivitäten zu unternehmen. Im Sommer kann man sowohl in Norwegen als auch in Schweden die langen Sommertage und die Mitternachtssonne genießen. Im Winter erlebt man in beiden Ländern tanzende Polarlichter. Schweden präsentiert sich dabei dennoch mit einer erdverbundenen und entspannten Atmosphäre. Norwegen besticht dafür mit der Dramatik seiner Fjorde und die schroffe Wildheit seiner Küsten und Gebirge. Wer sich nicht entscheiden kann, bereist einfach beide Länder.

Habt ihr Fragen zu Norwegen und Schweden? Dann meldet euch gern bei uns. 

Unsere Reisen für Schweden findet ihr hier.

Euer contrastravel-Team

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com