Blog mit Informationen für und über Island-Reisen und andere Nordland-Reisen - Farm im Keldudalur

Abseits der Ringstraße Islands - Die Halbinseln des Nordens

Sauðarkrokur - Nordwest-Island
Wilde Einsamkeit im Norden…

Um zu unserem heutigen Reiseziel zu kommen, ist eine Fahrt auf der Ringstraße unumgänglich. Aber dann können wir uns von wilden Bergen, einsamen Höfen und Schotterstraßen überraschen lassen. Überrascht sind wir auch wegen der einsamen Schönheit, die diese Orte umgeben. Die Rede ist von den Halbinseln des Nordens, für die man, lässt man sich etwas Zeit, ein paar Tage an seine Reise ranhängen kann …

Góðan daginn liebe Island-Fans,

Auf dem Weg in den Norden der Insel haben wir auf Island-Rundreisen unzählige Möglichkeiten, die Hauptstraße zu verlassen, denn hier befinden sich einige Halbinseln mit kleinen hübschen Ortschaften, die teilweise durch Tunnel und über kleinere Straßen erreichbar sind. Da wäre beispielsweise die Halbinsel Vatnsnes, die vor allem für ihre Robbenkolonien bekannt und beliebt ist. Man kann die Halbinsel ab der Straße 72 Richtung Hvammstangi oder auf der 711 Richtung Hvitserkur umrunden. Empfohlen wird für die 711 allerdings ein Allrad-Fahrzeug, da diese Straße leider in sehr schlechtem Zustand ist. Hvitserkur ist im Übrigen eine Felsformation die vor der Küste von Vatsnes im Schlick steht und wie ein versteinerter Elefant aussieht. Die Robbenkolonien findet man an am nordlichen Zipfel, in der Bucht Hindisvík

Die nächste Halbinsel ist Skagaströnd, die ihr von Blönduós über die 74 und 745 erreichen könnt. Auch hier solltet ihr bestenfalls ein Allradfahrzeug fahren. Kurz bevor ihr nach Sauðakrokur kommt, könnt ihr außerdem auf die Straße 748 einbiegen und bis zur Grettislaug fahren. Dies ist ein menschgemachter, von einer heißen Quelle gespeister Hot Pot, der von aufgeschichten Steinen vom kalten Wind des Nordmeeres geschützt ist und mit Temperaturen von 39°C auf den durchgefrorenen Island-Reisenden wartet. Außerdem ist es hier möglich, eine Überfahrt mit dem Boot auf die Insel Drangey zu unternehmen, wo sich diverse Hochseevögel beobachten lassen. 

Die nächste Etappe führt uns zur wilden Troll-Halbinsel Tröllaskagi. Entweder ihr folgt der Straße 75 von Sauðarkrókur kommend Richtung Straße 76 oder biegt von der Ringstraße 1 nach Varmahlið auf die 76 Richtung Hofsós ab. In Hofsós findet ihr dann auch schon ein kleines Juwel, das Schwimmbad, welches mit seinem Ausblick über den Ozean ein klein wenig den Eindruck eines Infintiy-Pools hat. Unbedingt die Öffnungszeiten beachten, nicht dass ihr zu spät dort ankommt. Schon von Weitem, sofern das Wetter es zulässt, seht ihr die Inseln des Skagafjörður, wobei es sich bei Þórðarhöfði mitnichten um eine Insel handelt. Denn dieses Stück Land ist mit zwei Dämmen zum Festland verbunden. Auf dem nördlichen Damm kann man eine Wanderung auf diese Halbinsel unternehmen und bekommt dort einen wunderbaren Blick auf die unbewohnten Inseln Drangey und Málmey. Weiter gehts auf der Straße 76 Richtung Fischerort Siglufjörður. Wer die Krimiserie „Trapped“ kennt, wird wohl den Blick auf das Hotel am Hafen erkennen. Durch einen 11 km langen Tunnel erreicht ihr den weiteren kleinen Fischerort Olafsfjörður und dann auf die 82 abbiegend Dalvik, das bekannt für seine Walbeobachtungstouren ist. Außerdem befindet sich hier eins der besten Abfahrtskigebiete Islands, da die schmalen Täler vom Wind so gut geschützt sind, dass der Schnee nicht verweht. Auf der Tröllaskagi findet ihr zahlreiche Wanderwege.  ob einfache Routen wie im Svarfaðardalur Naturreservat oder auf die Spitze der höchsten Erhebungen Nord-Islands, wie z.B. dem 1.538m hohen Kerling. Für jeden Wanderfreund ist etwas dabei. Vergesst aber nicht, dass ihr für Wanderungen in Island dementsprechend ausgerüstet sein solltet. Bevor ihr aufbrecht, teilt den Daheimbleibenden mit, wohin ihr und wann ihr wieder zurück sein wollt. Über safetravel.is könnt ihr euch außerdem registrieren. Weitere Tipps rund um diese schöne Halbinsel findet ihr auf den Seiten von Visit Trollaskagi.

Auf vielen unserer Minigruppentouren und Indiviualreisen habt ihr die Möglichkeit, die vorgestellten Halbinseln zu erkunden. Wollt ihr dies gern mit der nötigen Ruhe und Entspannung tun, empfehlen wir euch unsere neue Minigruppenreise "Wandern & Yoga" in Nord-Island. Hier wird das Hauptaugenmerk auf entspanntes Wandern mit Yoga-Einheiten auf der Halbinsel Tröllaskagi gelegt. Unsere Gruppenreise „Die entlegenen Halbinseln des Nordens“ widmet sich intensiv den hier vorgestellten Regionen. Wer sich zu Pferd sicher fühlt, dem legen wir „Reiterferien im Skagafjörður“, die „Kolbeinsdalur – Tour“ und „Auf dem Pferderücken zum See Hóp“ ans Reiter-Herz.

Hab ihr auch ein paar Geheimtipps abseits der Ringstraße? Flüstert es uns doch gern weiter!

Við sjáumst, liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Sauðarkrokur - Nordwest-Island
Skeið -  Nord-Island
Straße - Nord-Island
Vatnsnes - Nordwest-Island
Hvitserkur - Nordwest-Island
Siglufjörður - Nord-Island
Whale Watching - Nord-Island
Hofsós - Nord-Island

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK