Blog mit Informationen für und über Island-Reisen und andere Nordland

Island-Autorin - Anne Siegel

Reykjanesviti - Reykjanes
Leuchtturm Reykjanesviti ©Maria Sonnek

Uns ist klar, wir teilen unsere Island-Liebe mit vielen anderen Menschen. Die meisten bleiben uns unbekannt, doch einige machen von sich reden, weil sie Bücher über Island schreiben, Blogs oder wahnsinnig tolle Fotos machen. Seit einiger Zeit hängen wir an den Lippen von Autorin Anne Siegel, die in mehr oder minder regelmäßigen Abständen Bücher über die Insel und ihre Bewohner/innen rausbringt. Heute wollen wir euch Anne Siegel als Person vorstellen …

Góðan dag liebe Island-Freunde & Leseratten, 

wenn es um deutsche Literatur über Island geht, dann ist Anne Siegel nicht mehr aus der Szene wegzudenken. Denn nicht nur schreibt sie wunderbare Geschichten, inspiriert von ihren eigenen Begegnungen, sondern begibt sich auch auf wissenschaftliche Pfade, um ihre Geschichten mit Hintergrund zu spicken. 

Anne Siegel
Anne Siegel bei uns im Büro

Wir hatten Mitte November Anne Siegel in unserem Büro zu Besuch und waren alle ganz verzückt durch ihre erfrischende und lebhafte Art. Mit ihren Erzählungen schmiss sie gleich bei uns das Kopfkino und das Fernweh an. Das mit dem Fernweh kennt sie sicher, denn selten hat es Anne für lange Zeit an einem Ort gehalten. Sie lebte und arbeitete bereits in England, in den Niederlanden, Nordafrika, in Island und anderen skandinavischen Ländern und in den USA. In San Franzisco blieb die Journalistin ein paar Jahre und fing dort auch an, Bücher zu schreiben. Man kann Anne gar nicht so richtig in eine Schublade stecken, das will sie sicher auch nicht. Denn sie ist an allem interessiert, hat ein Herz für Geschichten und Menschen. Mit diesen Geschichten belebt sie auch ihre Lesungen, die sie selbst lieber Literatur-Standup nennt. Denn Sie möchte nicht einfach nur aus ihren Büchern lesen, sondern ihre ganz eigene Note den Besuchern mitgeben. Und die hat sie: ihr Witz und Humor, ihre mitreißende Art machen eine „Lesung“ mit ihr zu einem kurzweiligen fröhlichen und interessanten Erlebnis. 

Anne Siegels erster Teil der Roman-Trilogie über Heimat und Freundschaft in einer isländischen Familie - „Nordbräute“ (erschienen im Europa Verlag) - schaffte es 2015 als bester Debütroman auf die Shortlist für den Hamburger Literaturpreis. Nächste Woche werden wir näher auf diesen Roman eingehen. 

Als Grundlage diente ihr das erste von ihr herausgebrachte Bestseller-Sachbuch  „Frauen, Fische, Fjorde“ von 2011 (erschienen über Malik-National Geographic / Piper) das es bereits in der 12. Auflage gibt. Hier ergründet sie die Geschichte deutscher Einwanderinnen in Island in 6 Geschichten (in der neuesten Auflage sind es drei weitere) von Zeitzeug/innen. 1949 waren Frauen auf Islands wirtschaftlich gut laufenden Höfen eine Rarität, während im Nachkriegs-Deutschland viele Frauen ohne Männer zurechtkommen mussten. So entschlossen sich 500 von ihnen, durch einen Aufruf des isländischen Bauernverbands, auf die ihnen völlig unbekannte Insel zu emigrieren. Anne Siegel hat neun von ihnen getroffen und portraitiert diese Frauen in ihrem Sachbuch. 

Erst im Juli dieses Jahres ist der zweite Teil der Trilogie  - „Reykjavik Blues“ erschienen (im Europa Verlag), den wir euch in zwei Wochen näher bringen. Auf den dritten Teil „Gletscherleuchten“ könnt ihr euch dann im Herbst 2020 freuen, den wir euch dann sicher nicht vorenthalten werden. Und auch ein neues Sachbuch erscheint im nächsten Jahr. Mit „Wo die wilden Frauen wohnen“ reiht sich diese Veröffentlichung in die Erzählungen über Frauen in Island. Denn das ist Anne Siegels Thema: Island als eines der Länder, in denen Frauen am meisten von der Gleichberechtigung haben. Sie portraitiert isländischen Frauen in ihrem alltäglichen Leben.

Wie spannend wäre es, mit Anne Siegel über all diese Dinge zu sprechen, von ihr das etwas andere Island näher gebracht zu bekommen? Wir halten euch auf dem Laufenden über ihre Projekte. Bei folgenden Terminen könnt ihr Anne Siegel sehen:

28.02.2020 / 15:30 – „Frauen Fische Fjorde“ - Stadthalle Brakel, Höxter Warburg
02. – 09.03.2020 – „Wo die wilden Frauen wohnen – Islands starke Frauen und ihr Leben mit der Natur„ - Premieren-Lesereise Graubünden & Liechtenstein zur Neuerscheinung
02.03.2020 - Literaturhaus Schaan / Liechtenstein
05.03.2020 – Kulturschuppen Klosters / Schweiz
10.03.2020 - Österreichpremiere zur Buch-Neuerscheinung „Wo die wilden Frauen wohnen“ - Club Alpha / Wien
15.03.2020 / 19:30 - „Señora Gerta. Wie eine Wiener Jüdin auf der Flucht nach Panama die Nazis austrickste“ - Hotel Sacher in Salzburg / Österreich
20.06.2020 - Keynote Speech zum EMPOWERMENT – Was die wilden Frauen Islands mit der geschlechtergerechten Bezahlung zu tun haben. Jahrestagung der Business Professional Women in Bregenz / Österreich

Nicht nur ist die Literatur über Island ist interessant, sondern auch aus Island. Auf der Reise „Literatisches Island“ könnt ihr einen Einblick in die ebenso faszinierende wie tragische Geschichte von Agnes Magnusdóttir und Natan Ketilsson bekommen. In dieser Geschichte geht es um die letzte Hinrichtung in Island und wurde bereits mehrfach adaptiert und zuletzt durch den Bestseller „Das Seelenhaus“ von Hannah Kent weltbekannt. Diese Reise führt uns zu zahlreichen Originalschauplätzen des historischen Romans und lässt uns die isländischen Naturschönheiten erleben.

Lasst uns gern wissen, welche Geschichte über Island ihr besonders interessant findet.

Verið blessuð liebe Nordland-Freunde, Euer contrastravel-Team

Reykjanesviti - Reykjanes
Anne Siegel
Tjörnin - Reykjavik
Tjörnin - Reykjavik

Kontakt

04322 88 900-0 info@contrastravel.com

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK